Coaching-BLOG Blogg(ck)en Sie Ihre Zeit für mehr von HOMMEQUADRAT!

Einfach mal sein Ding machen – aber bitte wohlüberlegt

Einfach mal sein Ding machenDie Generationen Y und Z sind derzeit in aller Munde. Unterschiedliche Institute untersuchen, wie die beiden Generationen eigentlich ticken. Da so gefundene Pauschalierungen keinem weiterhelfen, erläutere ich meine persönlichen Erfahrungen mit Menschen in diesem Alter.

Der Mensch ist ein Freiheitswesen, seine Handlungs-, Wahl- und Denkfreiheit ist seine Besonderheit, so der Managementvordenker Reinhard K. Sprenger. Zunehmende Vernetzungen, die Komplexität der Arbeit und durch Unternehmen immer mehr eingeschränkte (Menschen) Mitarbeiter rufen bei den jungen Menschen in zunehmendem Maße einen Widerstand hervor. Sie suchen den Sinn ihres Arbeitslebens (zunehmend) öfter als früher in einer möglichen Selbständigkeit. Sie sind jung, im Berufsleben meist noch recht unerfahren, aber sie haben den Drang, etwas Eigenes, Sinnvolles zu tun. Das finde ich gut. Das imponiert mir.

Mein Appell an die Vertreter der Generationen Y und Z:  Macht das! Setzt euch gegen zunehmende Einschränkungen durch und gründet euer eigenes Unternehmen. Lebt eure Freiheit! Die Zeiten sind gut.

Ein paar kleine Tipps:

Prüft bitte, ob ihr als Unternehmer wirklich geeignet seid, bevor ihr loslegt. Habt ihr Durchsetzungsvermögen, Selbstdisziplin, eine hohe Frustrationstoleranz und Mut? Könnt ihr mit Kritik umgehen und seid selbstreflektierend? Wer wissen will, wie er tickt und ob er als Unternehmer geeignet ist, kann auch einen Persönlichkeitstest machen und dies mit einem Coach besprechen.

Das passt? Gut! Wie sieht euer Konzept aus? Was ist eure Idee? Will sie der Markt überhaupt, oder gibt es sie schon eintausend Mal? Wenn ja, was macht ihr besser als die anderen?


Das Canvas Business Model ist eine gute Unterstützung für die Entwicklung des eigenen Konzepts. Das Modell findet ihr auf der Seite des BMWi Existenzgründer.

Link:

http://www.existenzgruender.de/DE/Gruendungswerkstatt/Checklisten-Uebersichten/inhalt.html

Und ein letzter Tipp: Es lohnt sich, in der Anfangsphase in einen guten Coach oder Berater zu investieren, der euch zur Seite steht. Denn die meisten Unternehmen überleben die Gründungsphase nicht, da sie kein oder nur ein schlechtes Konzept haben.

Bildquelle: Shutterstock.com/lassedesignen

Written by Klaus Häck


Website:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Kategorien
Top