Coaching-BLOG Blogg(ck)en Sie Ihre Zeit für mehr von HOMMEQUADRAT!

Was macht einen guten Chef aus? – 10 Tipps für Führungskräfte in der Hotellerie

tie-690084_1280Die Hotellerie ist eine Branche, in der Sie nach Ausbildung und ein paar Jahren Berufserfahrung mit Engagement und Begeisterung für Ihren Job Karriere machen können. Irgendwann stehen Sie vor der Entscheidung: Mache ich den nächsten Schritt und übernehme Führungsverantwortung? Welche persönlichen Fähigkeiten Sie auf jeden Fall mitbringen sollten, um eine erfolgreiche Führungskraft zu werden, habe ich Ihnen zusammengestellt:

10 Tipps für Führungskräfte in der Hotellerie

1. Entscheidungsfreude

Ein guter Chef trifft gerne Entscheidungen und vor allen Dingen weiß er, wie sie zu treffen sind. Dazu gilt es, Alternativen zu prüfen, diese zu bewerten und daraufhin eine Entscheidung zu treffen. Und wenn doch mal eine Unsicherheit mitschwingt, fragt er bei den Menschen nach, von denen er lernen kann.

2. Ausstrahlung

Ein guter Chef hat eine positive Einstellung zu sich selbst, zu seinem Leben und seinem Beruf. Ist dies der Fall, so strahlt er dies auch unbewusst stets nach außen aus.

3. Selbstsicherheit

Ein guter Chef tritt selbstsicher auf. Das gelingt, wenn er seine eigene Persönlichkeit sehr gut kennt und seine Stärken und Schwächen sehr gut einschätzen kann. Wer sich selbst sehr gut kennt, kann auch andere Menschen besser einschätzen.

4. Systemdenken

Ein guter Chef versteht die Zusammenhänge in einem Unternehmen und weiß, dass eine Anweisung immer Auswirkungen auf das gesamte System Hotel hat.

5. Belastbarkeit

Ein guter Chef ist belastbar, das bedeutet nicht, dass er jeden Tag 16 Stunden arbeitet, sondern dass er körperlich und psychisch fit ist und auf seine sowie auf die Gesundheit der Mitarbeitenden achtet.

6. Zielorientierung

Ein guter Chef orientiert sich an Zielen. Zum einen an seinen persönlichen Zielen und wie er diese erreichen kann und zum anderen an seinen beruflichen Zielen. Er plant diese Entwicklungen und setzt sie um, wobei die regelmäßige Reflektion der Ziele ihn bei der Erreichung dieser unterstützt.

7. Verantwortungsbewusstsein

Ein guter Chef zeigt Verantwortung für seine Mitarbeitenden, das Unternehmen und für sich selbst. Er kann einschätzen, wem und in welchem Umfang er Verantwortung übertragen kann, im Sinne der Entwicklung der Mitarbeitenden und des Unternehmens.

8. Authentizität

Ein guter Chef zeigt ein echtes, ungekünsteltes Verhalten, was dazu führt, dass die Mitarbeitenden ihn sehr gut einschätzen können. Dies führt zu einem angstfreien Arbeiten.

9. Intelligenz

So banal es klingt, wer hoch hinaus will, sollte eine gewisse Intelligenz mitbringen. Es geht hier insbesondere darum Zusammenhänge in der Hotellerie zu verstehen, Entwicklungen in der Branche und in ihrem Umfeld frühzeitig zu erkennen und deren Auswirkungen verstehen und bewerten zu können.

10. Anpassungsfähigkeit

Ein guter Chef ist in der Lage, sich bei verändernden Rahmenbedingungen, bei unvorhergesehenen Situationen im Unternehmen und in Extremsituationen entsprechend anzupassen. Dabei nimmt er seine Mitarbeitenden mit und führt sie flexibel, je nach Herausforderung. Ein guter Chef verbiegt sich jedoch nie!

Written by Klaus Häck


Website:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren
Kategorien
Top